Makellos weiße Zähne sind das Schönheitsideal– und dank Bleaching heutzutage kein Problem mehr. Bisher wurde dazu meist Wasserstoffperoxid verwendet. Doch Forscher an der chinesischen Nanchang University haben jetzt eine Alternative gefunden: Titandioxid. Zwar gibt es auch Bedenken gegen den Stoff, da er u.U. krebserregend sein kann – allerdings wird der Stoff bereits unter anderem in Kosmetika und Arzneimitteln verwendet. Laut den Wissenschaftlern demineralisiert Titandioxid zudem die Zähne nicht und besitzt außerdem noch eine antibakterielle Wirkung. Die Studie, die in ACS Biomaterials Science & Engineering veröffentlicht wurde, geht davon aus, dass Titandioxid Wasserstoffperoxid als Bleachingmittel ablösen könnte.

Quelle: zwp-online. Bildquelle: Adobe Stock